Personalleitung Metallverarbeitung

Personalleitung Metallverarbeitung

 

Das Unternehmen

Unser Mandant ist ein mittelständisches Industrieunternehmen mit 450 Mitarbeitern und fertigt schwere Ketten für Bergbau und Fördertechnik. Das Unternehmen ist an den IG-Metall-Tarif angelehnt, hat einen starken Betriebsrat und hat als erstes Unternehmensziel, der Belegschaft langfristig sicher Arbeitsplätze zu gewährleisten. Dazu muss es natürlich wettbewerbsfähig am Markt agieren, braucht also gute, motivierte Mitarbeiter und steht dabei in der Region im Wettbewerb mit anderen Unternehmen.

 

Die Position

Die neue Personalleitung musste das gesamte Repertoire der modernen Personalarbeit kennen, sich genauso sicher in der Rekrutierung, wie in der Administration und Mitarbeiterentwicklung bewegen und sollte neue Impulse ins Unternehmen tragen. Verhandlungen mit dem Betriebsrat, Ausarbeitung von Sicherungskonzepten gegen Altersarmut und Unternehmsübergänge nach Zukäufen waren nur einige Bestandteile. Es galt die eigene Abteilung zu führen und den Personalbereich as Dienstleister im Unternehmen zu stärken.

 

Die Anforderungen

Einige Jahre Berufserfahrung als Personalleitung im industriellen Mittelstand waren ebenso gefordert wie ein Wohnsitz in einem sinnvollen Tagespendelbereich. Ein Bezug zu einem industriellen Fertigungsbetrieb sollte gegeben sein sowie Kenntnisse im Tarifrecht. Vor allem kam es jedoch auf einen Führungsstil an, der zur Unternehmenskultur passt.

 

Das Ergebnis

Wir konnte für die Position jemanden empfehlen, der für unseren Mandanten als Personaldienstleister bereits tätig war und das Unternehmen und dessen Kultur bereits sehr gut kannte. Mit eine Studium der Betriebswirtschaftslehre in der Ausrichtung Personal war der fachliche Hintergrund gegeben und aus der vorangegenagenen Tätigkeit ein hohes Selbstverständnis als Dienstleister.

Datum

23. Februar 2016

Branche

Metallverarbeitung